Kontakt | Impressum | Pressemitteilungen | Schrift größer | Schrift kleiner

Aktuelle Presseveröffentlichungen

Pal Dragos: Globalisierung ohne globales Denken?

Verfasst von Wachstumstrend am Di, 2007-06-19 10:09.
 
Die derzeitige Diskussion über die Globalisierung ist zwar eindeutig ein Bestandteil des Alltagsbewusstseins geworden, sie ist jedoch oberflächlich und irreführend! Sie führt zu keinem Ergebnis, sie lenkt nur ab. Was verbirgt sich hinter der Oberfläche dieser Debatte?
Warum geht es hier auch um ein Phänomen der kollektiven Illusion?
 
Bei dem G8-Gipfel in Heiligendamm gab es zwar unter den größten Shareholdern der Macht ein Ringen um subjektive Positionen, aber das hat wenig mit der Kraft zu tun, welche die Lösung der Probleme der Erderwärmung oder Armut in bestimmten Regionen der Welt (z.B. Afrika) benötigt hätte. Kraft lässt sich nicht mit Macht ersetzen. Dieser alten Weisheit (Kraft-Macht als Polarität) des Christentums wurde keine Achtung entgegengebracht.
 
Die Diskussion um die Begrenzung der Emission von Kohlendioxid (CO2) und der Freisetzung weiterer Treibhausgase als Zielrichtung unterlag einer symptomatischen Betrachtung. Man will die Quantität des Symptoms reduzieren und erhofft sich dadurch eine Dauerlösung der Erderwärmung.
 
Diese Betrachtung verwechselt das Symptom, das Endergebnis eines langen Prozesses ist, mit dem Prozess selbst.
 
Nehmen wir ein ähnliches Beispiel aus der Medizin. Ein hoher Blutdruck wird durch ein chemisches Medikament reduziert.
Ist das alles? Oder führt die Ignoranz gegenüber dem Prozess, welcher im Körper den hohen Blutdruck erzeugt, nur zur Symptomverschiebung und zu Folgeproblemen? Wenn dieser Tatsache nicht einmal in der Medizin in den meisten Fällen Aufmerksamkeit gezollt wird, warum erwarten wir ein anderes Denken im Zusammenhang mit der Natur der Erde.
 
Globalisierung bedeutet, dass sich der Digitale Kapitalismus (Martin Papapol) auf der ganzen Erde breit gemacht hat. Dies fordert geradezu ein globales Denken heraus. Allerdings hat man heute noch nicht den Sinn dieser Provokation verstanden. Seit der Soziologe Niklas Luhmann die Bedeutung der Differenz in der Gesellschaft "entdeckt" hat, scheint man die Bedeutung der Einheit vergessen zu haben. Globales Denken bedeutet ein Dialog zwischen Einheit und Differenz und als Ergebnis dieses Dialogs die "situative Sinnfindung".
 
Symptommanipulierende Aktivitäten wollen nur beseitigen und vernichten, statt eine bestehende Situation zu verstehen und zu verwandeln. Eine Kultur, welche nicht einmal mit einem menschlichen Körper global umgehen kann, wird sich schwer tun, für den "Erdenkörper" eine globale Lösung zu schaffen.
 
Zum Thema Globalisierung siehe auch:
Dr. Dr. Pal Dragos: Die Struktur des globalen Kapitalismus, Bd.1 und 2, 2006, BoD, Norderstedt.
 
Weitere Leseproben und Informationen unter:
www.pal-dragos.de
 
 
 

zurück >>>
 

Aktuelle Neuerscheinungen

Pal Dragos: Die Zukunft der Homöopathie
 
These 1: Die dualistische Betrachtung der Objekt-Subjekt-Beziehung. Die Unterscheidung von Wahrnehmung und Empfindung. Die Seele im Zustand der Absonderung und ihre Verwandlung durch die Leibkräfte. Der Prozess der Individuation. Die mangelnde Rücksichtnahme der Schulmedizin auf die Empfindungsfähigkeit des Patienten "aus methodischen Gründen". Die Integration der Leibkräfte in Diagnose und Therapie. Die Triebkräfte und Leibkräfte und die Wandlung ihrer Beziehungen.
 
These 2: Leib als Medium. Entwicklungsphasen der leiblichen Entwicklung, Imitation, Anpassung. Störung der Leibentwicklung durch falschen Umgang mit Kinderkrankheiten und Fernsehkonsum. Das lebendige Subjekt. Transzendentale und immanente Urteilsbildung. Leibkräfte und Sexualität. Die "Homo-Ehe". Die AIDS-Erkrankung aus leibphilosophischer Sicht. Promiskuität und Pornographie. Der Vorgang der "Umstülpung". Bedeutung der heilenden Kraft der Gemeinschaft.
 
These 3: Die Strukturationstheorie von Anthony Giddens. Das anthropologische Viereck. Die Struktur des Leibes als Beziehungsstruktur. Evidenz und Wahrheit. Transzendentale und immanente Urteilsbildung. Wie kann Einheit und Differenz zusammengedacht werden. Schulmedizin und Homöopathie. Die homöopathische Behandlung aus seelischer Sicht.
 
These 4: Die Krise der abendländischen Kultur durch die einseitige Entwicklung des Intellekts. Die Bedeutung der Person und Erfahrung. Abwesenheit und Anwesenheit. Die Arzt-Patient-Beziehung in der Schulmedizin und Homöopathie. Formen der Symptomverschiebung. Zur Schädlichkeit der Megapotenzen. Die Struktur der Lebenskraft aus der Sicht der Metamorphose der Pflanze bei Goethe.
 
 
>>> zum Buch
>>> zum Autor
 
 

Suche auf www.wachstumstrend.de

    

Informationen

Kostenlose Informationen von unserem Verlag!
 
Von Zeit zu Zeit informieren wir Sie über Neuigkeiten.
 
Ihre Daten werden garantiert nicht weitergegeben.
 
 


(Ihre E-Mail)
 

Erhalten:


 
 
 
 
 Abbestellen: